Das TAO für Frauen

herz pakua

Ein Weg der Selbstfindung

Das System des Tao Yoga, wie es vom Tao-Meister Mantak Chia in den Westen gebracht wurde, beinhaltet eine Vielfalt von Meditationstechniken und Körperübungen aus dem alten China.

Ergänzt durch die Fünf Elemente Ernährung und die Chi Nei Tsang Massage, arbeiten wir hier mit einem ganzheitlichen System der Selbstheilung und spirituellen Entwicklung.

Unterteilt in verschiedene Stufen wird mit Geist und Emotionen gearbeitet, um die Lebenskraft Qi (Chi) im Körper zu bewegen, zu kontrollieren und zu verfeinern. Ein wesentlicher Aspekt dieser Energiearbeit liegt im Ausgleich der emotionalen Energie, sowie in der Kultivierung und Transformation der Sexualenergie, ohne die eine Weiterentwicklung in den höheren Stufen der Meditation nicht möglich ist.

Sexualenergie ist die Basis des Lebens

Die Sexualenergie ist die biologische Vitalität des Körpers, die Kraft in uns, aus der alles Leben entsteht. Sie ist die kreative, künstlerische und die heilende Kraft unseres Körpers. Mit den Techniken des Heilenden Tao, bekommen wir ein Werkzeug in die Hand, dass uns den Umgang, die Harmonisierung und die Transformation dieser starken Kraft ermöglicht.

Wenn wir diese Energie nicht zur Fortpflanzung benutzen wollen, können wir sie umwandeln und für unser eigenes Wachstum benutzen. Für die Frau bedeutet es, die Energie die ihr Körper jeden Monat aufwendet, um ein Ei heranreifen zu lassen, das die Kraft in sich birgt, ein neuer Mensch zu werden, nicht mit der Menstruation hinausfließen zu lassen, sondern sich selbst zurück zu geben.

Das bedeutet am Anfang, dass diese Energie in den Gesundungs- und Reperaturprozess des Körpers fließt. Die Übungen haben auch eine positive Wirkung gegen Unfruchtbarkeit. Ist unser Körper vollkommen gesund haben wir extra Energie, die wir vielseitig einsetzen können. In Kreativität, in die Heilung von anderen und in unser spirituelles Wachstum.

Heilende Liebe für Männer und Frauen

Auch für den Mann gibt es eine Serie von Übungen die er alleine ausführen kann, um seine Sexualkraft zu kultivieren. Der Mann verliert seine Hauptenergie mit dem Samenerguss. Deshalb lernt er, mit Hilfe besonderer Techniken, einen Orgasmus zu haben ohne dabei ejakulieren zu müssen.

Einem Paar, das gemeinsam die Praktiken der Heilenden Liebe ausführt, öffnen sich ungeahnte Dimensionen im Erleben ihrer Sexualität und Liebe.

Hilfe bei Menstruations­bescherden

Welche Frau kennt sie nicht, die Krämpfe und das Unwohlsein jeden Monat so ungefähr zur selben Zeit. Manchmal kämpfen wir auch schon ein bis zwei Wochen vor dem Einsetzen der Menstruation mit dem Prämenstruellen Syndrom (PMS). Ein Wort, das eine Vielzahl von Beschwerden zusammenfasst, die Frauen vor dem Eintreten der Menstruation erfahren.

Schon in der Schule lernen die Mädchen, dass sie während ihrer "Tage" irgendwie krank sind und deshalb nicht mitturnen müssen. Sich vor der Menstruation unwohl zu fühlen oder während der Menstruation Krämpfe zu haben wird heutzutage als etwas ganz normales angesehen.

Nun vielleicht entspricht dieser Zustand heutzutage der Norm aber es ist nicht notwendig und kein Übel, dass wir ertragen müssen. Manche Frauen fühlen sich hier vielleicht nicht angesprochen, weil sie diese Zeit schon hinter sich haben und sich in den Wechseljahren befinden.

Vielleicht sind ihre Menstruationsbeschwerden vorbei, doch laut einer amerikanischen Studie haben Frauen, die während ihres Zyklus immer Beschwerden hatten, meist auch mit unangenehmen Symptomen während der Wechseljahre zu kämpfen (Wallungen, Depressionen etc.).

Die Tao-Yoga-Übungen sind sehr einfach und wenn sie regelmäßig ausgeführt werden, helfen sie, vielen Beschwerden entgegen zu wirken.

Entgiftung

Die Menstruation, genauso wie die Ausscheidung aller anderen Körperflüssigkeiten, dient zur Entgiftung und Entladung von negativen Emotionen. Wenn wir durch die Meditationen des Heilenden Tao (das Inneres Lächeln, die Sechs Heilenden Laute, der Kleine Energiekreislauf, die Fusion der Fünf Elemente) unsere Emotionen ausgleichen wird die Notwendigkeit der Entladung und Entgiftung verringert.

Die dadurch freiwerdende Energie wird vom Körper zur Heilung und Reparatur benutzt und schließlich wird die Periode kürzer und unproblematischer.

Beobachten Sie einmal die Auswirkung einer starken emotionalen Krise oder einer mit viel Stress angefüllten Zeit auf Ihre Menstruation. Häufig erleben wir in diesem Umfeld mehr Krämpfe und Unwohlsein während unserer Mondzeit.

Den roten Drachen zähmen

Die alten Taoistinnen, die einem strengen Übungsprogramm folgten, sich ausgeglichen ernährten, ihre Emotionen harmonisierten und dadurch eine tiefe innere Ruhe und Zentriertheit erreichten, erlebten als Resultat dieses Lebenswandels ein Stoppen der Menstruation: "die Zähmung des roten Drachens".

Der Körper wird erst vollkommen geheilt, so dass schließlich die Sexualenergie umgewandelt und von der Basis in die höheren Zentren bewegt werden kann. Ich fand es sehr interessant, im Gespräch mit einer Nonne zu hören, dass im Kloster, hinter vorgehaltener Hand, eine Nonne die noch im gebärfähigen Alter ihre Menstruation stoppt, als "erfolgreich mit Jesus vermählt" gilt. Dies geschieht jedoch recht selten. Einerseits wird der Weg dorthin nicht erklärt und auf der anderen Seite fehlen oft die erforderlichen Lebensumstände.

Notwendig sind genügend körperliche Bewegung, ausreichende Ruhe für Körper und Geist, eine ausgewogene Ernährung und als ganz wesentlicher Punkt, ausgeglichene Emotionen, die, wie mir erzählt wurd, auch im Kloster nicht immer leicht zu finden bzw. zu erreichen sind.

Den Körper heilen

In den Basisübungen des Tao-Yoga wird insbesondere an der Heilung und Stärkung des Körpers gearbeitet. Am Anfang steht also nicht die Zähmung des roten Drachens, sondern die Harmonisierung der Emotionen und der Sexualenergie. 

Das Ziel der Basistechniken ist Gesundheit und körperliches Wohlbefinden während des ganzen Zyklus. Die regelmäßige Anwendung der Brustmassage, Ovaratmung, Eierübung und Meditation lässt typische Menstruationsbeschwerden bzw. Probleme in den Wechseljahren langsam verschwinden.

Brustmassage

Die tägliche Brustmassage ist eine wirkungsvolle Methode, um das Brustgewebe gut durchblutet und gesund zu halten. Gleichzeitig werden wir mit unserer Brust vertrauter, so dass wir eine Veränderung z.B. eine Knotenbildung schnell bemerken können. Die Brustmassage in der Kombination mit der Ovaratmung wirkt anregend und ausgleichend auf das gesamte endokrine Drüsensystem. So beeinflußt die regelmässige Massage die Intensität und Dauer der Menstruation. Die Taoisten nennen es das Blut in Chi zu verwandeln.

Neben der körperlichen Ebene wird auch eine tiefe emotionale Ebene berührt. Wenn wir unsere Brust massieren nähren wir uns selbst. In Verbindung mit dem Inneren Lächeln wird diese Übung zu einer Quelle der Selbstliebe.

Bewusstsein für den Beckenboden

Bei der Eierübung lernt die Frau, ein Jade-Ei in die Scheide einzuführen und mit ihren Muskeln zu halten und zu bewegen. Der Muttermund, die Gebärmutter und Eierstöcke werden angeregt und massiert, dabei gewinnt die Frau mehr Gefühl für die Bewegungen der Beckenbodenmuskulatur, die dadurch in ihrer physiologischen Funktion unterstützt wird (halten und loslassen). Durch die Mehrdurchblutung im ganzen Unterleib wird dieser widerstandsfähiger gegen Entzündungen, Infekte und Pilzerkrankungen.

Die Stärkung der Muskulatur wirkt aber nicht nur Blasenschwäche und Gebärmuttersenkungen entgegen, sondern kann auch die sexuelle Empfindsamkeit und Orgasmusfähigkeit erhöhen.

Die positiven Wirkungen dieser Übung sollten jede Frau überzeugen, eines der wunderbaren Yoni-Eier ihr eigen zu nennen und sobald wie möglich, auch mit den anderen Praktiken zu beginnen.

Die Tao-Yoga-Übungen bringen unser Bewusstsein wieder mehr in unseren Körper und in Verbindung mit seinen natürlichen Abläufen. Es ist die Verbundenheit mit unserem Innersten, mit unserer Mitte, die uns heil macht und als ein Ganzes zusammen hält.

YinTao für Frauen auf dem Weg

Seit über 3 Jahrzehnten begleite ich Frauen auf dem Weg, der nach innen führt. Die unterschiedlichen Praktiken und Übungen sind Werkzeuge die uns dabei helfen können unseren Körper wieder ganz zu bewohnen. Zurückzufinden in unsere angeborene Lebendigkeit, Gesundheit und Lebenslust. Es ist eine besondere Kraft, die entsteht, wenn Frauen sich in diesem Prozess begegnen und unterstützen. In jedem Seminar und in jeder Übungsstunde wächst das Selbstvertrauen und der Lebensmut.

Diese Erfahrungen nehmen wir mit in unseren Alltag. Schritt für Schritt wird das TAO eine wichtige Resource und Stütze in unserem Leben. 

Mein persönliches Anliegen ist es, die Übungen und Meditationen so zu vermitteln, dass sie nicht zu einem weiteren Ballast in unserem Alltag werden. Sondern einfach Teil unseres Lebens. Selbstverständlich wie Zähne putzen und genussvoll, wie ein gutes Essen. Eben etwas, was uns Freude macht und einfach gut für uns ist.

Newsletter

Hier erinnern wir Dich an unsere nächsten Events und Termine!